Was ist wichtig nach einer Brustoperation?

Osteopathie und Physiotherapie. Foto: lartaldato / pixabay

Den veränderten Körper akzeptieren lernen

Nach einer Operation muss sich die Frau mit einem veränderten Körper auseinandersetzen – und diesen lernen zu akzeptieren. Einfühlsame Beratung und fachkompetente Versorgung sind nun das A und O, um gewohnte Lebensqualität und Natürlichkeit zurückzugewinnen. Zu einer guten Versorgung gehört auch die aktive Vorbeugung gegen Folgekomplikationen wie Schulter- und Nackenbeschwerden, Haltungsschäden und Lymphödemen. Das Sanitätshaus Kattler mitten im Zentrum von Darmstadt verfügt über ein zertifiziertes Brustversorgungszentrum. In separaten Räumlichkeiten erwartet die Patientin und ihre Begleitung ein gemütlicher Beratungsbereich mit Sitzecke sowie ein großzügiges Anprobe Zimmer mit Spiegeln und einem vielfältigen Angebot an Brustprothesen, Spezial-BHs, Bade- und Sportmode. Die Patientinnen werden dort individuell und ganzheitlich von fachkompetentem Personal betreut.

Diagnose Brustkrebs – und nun?

Wenn nach der Diagnose Mamma-Karzinom eine Operation bevorsteht, sollte man sich schon vor der Operation im Sanitätshaus fachgerecht dazu beraten lassen, was nach einer OP maßgeblich ist, denn die Versorgung in der Klinik entspricht in den meisten Fällen nur einer Standardversorgung. Bei einer Teilentfernung ist eine perfekte kosmetische Wiederherstellung der Brust mit einer Ausgleichsprothese, bzw. -schale in verschiedenen Größen und Formen möglich. Bei einer kompletten Entfernung der Brust lässt sich durch eine selbsthaftende Prothese das äußere, weibliche Erscheinungsbild wiederherstellen. Das Sanitätshaus Kattler bietet eine reiche Auswahl unter allen führenden Markenherstellern wie zum Beispiel Amoena, Silima, Anita, und anderen. Ganz gleich, ob es eine Erstversorgungs-Prothese oder eine Ein- bis Mehrschicht-Prothese sein soll –die Prothesen sind dort in allen gängigen Größen und Formen erhältlich. Eine schnelle und hochwertige Versorgung ist somit gewährleistet. Für eine umfassende Beratung ohne Zeitdruck sollte vorab ein Besuchstermin persönlich oder telefonisch vereinbart werden. Für Herbst 2018 plant das Sanitätshaus einen speziellen Informationstag, an dem sich alle führenden Brustprothetik Hersteller vor Ort vorstellen und für eine individuelle Beratung allen Interessierten zur Verfügung stehen.